wordpress-logo-stacked-rgb

Für alle gemacht!

shapesWordPress ist für mich die erste Wahl unter den Content-Management-Systemen. Es ist ist intuitiv anwendbar und leicht zu bedienen – auch für den redaktionellen Nutzer im täglichen Gebrauch. WordPress ist flexibel und kann für die verschiedensten Zwecke verwendet werden: Vom kleinen Reiseblog über den Shop bis zu großen Projekten wie zum Beispiel den offiziellen Websites von Schweden oder Mercedes-Benz.

Kostenlos und frei!

moneyWordPress ist eine Open-Source-Software und auf Dauer kostenlos. Doch nicht nur das: Auch unzählige Themes, verantwortlich für das Aussehen Deiner Website und ebenso viele Plugins für jede Art von Zusatzfunktionen kosten keinen Cent. Für die Erstellung einfacher Projekte zahlst Du so nur den Arbeitsaufwand. Open-Source bedeutet auch: Änderungen und Anpassungen der Software sind auch rechtlich kein Problem.

Mit riesiger Community ...

peopleDu bist nicht allein. Über 25% aller Websites weltweit basieren auf WordPress, entsprechend viele Menschen beschäftigen sich mit dem Thema. In Blogs, auf Websites und in Foren - wie zum Beispiel dem offiziellen deutschen WordPress-Forum - finden sich Antworten auf fast jede Frage - wichtig nicht nur für Entwickler, sondern auch für redaktionelle Nutzer!

... und hoher Sicherheit

photoAuch für das Thema Sicherheit ist die große Community von Bedeutung. Viele Profis beschäftigen sich damit, WordPress so sicher wie nur möglich zu machen. Sicherheitslücken fallen schnell auf und werden schnell geschlossen. WordPress ist sicher und das bei wenig Aufwand: Auf Wunsch aktualisierten sich das System, wie auch Plugins und Themes automatisch.

Überall ein guter Eindruck!

computerWordPress macht auf jeder Art von Endgerät einen schickes Bild - und zwar ganz automatisch. WordPress ist responsive - das bedeutet, das Aussehen der Website passt sich dem Format des Mediums an, egal ob Desktop, Tablet oder Smartphone.

+49 431 / 289 520 93 michael@medienkombuese.de

WordPress-Workshops

Du hast Lust auf eine selbst erstellte Website oder einen Blog? Du willst WordPress von Grund auf kennen lernen und verstehen? Oder bist Du schon einen Schritt weiter und möchtest tiefer in die Materie einsteigen? Dann sind meine WordPress-Workshops und Seminare genau das Richtige für Dich! Hier gibt es das nötige Fachwissen, die passenden Techniken und eine Menge Tipps und Tricks rund um WordPress und das Internet.

Die Angebote richten sich an Privatpersonen ebenso wie an Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Alle Informationen, Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung zu meinen Workshops gibt es derzeit auf meiner externen Site wp-workshops.de

Persönliches Coaching

In einem persönlichen Coaching lernt es sich besonders schnell und intensiv. Der große Vorteil: Ein Coaching ist individuell und wir kümmern uns nur um die Dinge, die Dir bei der Umsetzung Deines Web-Projekts am Herzen liegen. Ein Coaching ist auch Sinnvoll, wenn Du eine Site bei mir in Auftrag gibst. Schon ein paar Stunden reichen und Du kannst den Auf- und Ausbau deiner Site aktiv mit gestalten. Mit ein wenig Know-how kannst Du mir besser mitteilen, was Du möchtest und weißt wie Du Deine Site nach Fertigstellung aktualisierst und pflegst.

Bei einem Coaching achte ich darauf, dass Du das Erlernte im Anschluss autodidaktisch erweitern kannst. Den Umfang eines persönlichen Coachings bestimmst Du selbst, gemeinsam besprechen wir individuelle Erfordernisse und die weiteren Konditionen.

Inhouse-Coaching

Mit meinen Inhouse-Schulungen spreche ich Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Vereine und ähnliche Auftraggeber an. Anders als in meinen Workshops finden die Veranstaltungen auf Wunsch direkt beim Auftraggeber statt und es werden individuelle Inhalte vermittelt, die zuvor gemeinsam abgestimmt wurden.

Die Möglichkeiten reichen von der Einführung in WordPress zur Erstellung eines neuen Internetauftritts über die reine Vermittlung von Fähigkeiten zur Handhabung eines Content-Management-Systems als Redakteur/in bis hin zu Seminaren über Fachthemen zum Beispiel aus den Bereichen Spam- und Datenschutz, Internetrecht oder Suchmaschinenoptimierung.